Giovanni Raspini Milano Mood Portrait
Der große Fotowettbewerb rund um die Stadt Mailand.

Das Giovanni Raspini Milano Mood Portrait, ein großartiger Fotowettbewerb, kommt der mit der Stadt Mailand in Bezug auf Mode, Design und Menschen verbunden ist, organisiert in Partnerschaft mit Photo Milano – Spazio Tadini. Das Projekt basiert auf dem Wunsch, sich mit der Gegenwärtigkeit zu befassen, über für das Leben der Modewelt grundlegende Kommunikationsmittel, und auf Basis der natürlichen Einstellung der Marke Giovanni Raspini im

Der Wettbewerb ist in zwei Abschnitte unterteilt:
A) Streetstyle & Fashion, also die Mode und ihre Welt. Mode als Zeichensystem. Das Outfit, das von den Modehäusern, sowie täglich und mit den verschiedenartigsten Kombinationen von den Menschen auf den Straßen Mailands, präsentiert wird. Die Schaufenster, der Verkauf von Mode, die Wahl des Stils im Alltag, aber auch die Handwerkskunst und das handwerkliche Können der Verarbeitung sowie alle Ausdrucksformen der Mode, von der Planung bis zur Kommunikation. Im Kontext der symbolischen Stadt der Mode.
B) Urban Design & people, bzw. Mailand als Hauptstadt des Designs und der neuen Architektur. Die Räume und Atmosphären, die von Stadtplanern entworfen und von Menschen gelebt werden. Lifestyle "on the road". Das architektonische Projekt der Stadt. Die Wolkenkratzer, die Parks, die Innenräume, die Überlappung verschiedener Stilelemente - die gleichzeitig ein einziges unverwechselbares Panorama schaffen - werden zunehmend von Menschen gelebt und geteilt .

Die Bewerbungsfrist lief vom 1. November bis zum 17. Dezember 2018 und es konnten maximal zwei unveröffentlichte Werke eingereicht werden. Die 200 ausgewählten Aufnahmen werden einen Monat lang im Spazio Tadini ausgestellt.

Die Bilder für Giovanni Raspini Milano Mood Portrait wurden von einer Jury ausgewählt, die aus verschiedenen Persönlichkeiten der Welt der Fotografie, des Journalismus und der Mode bestand. Hier die Namen:

Giovanni Raspini (Designer und Präsident der Werbefirma)
Francesco Tadini (Gründer von Photo Milano - Mailänder Fotoklub)
Roberto Mutti (künstlerischer Leiter des Mailänder Fotofestivals)
Michele Smargiassi (Journalist und Herausgeber des Blogs Fotocrazia)
Alessia Glaviano (Bildbearbeiterin und Chefredakteurin der Vogue Italia)
Leonello Bertolucci (Fotograf, Bildredakteur, Journalist, Lehrer am italienischen Institut für Fotografie)
Federicapaola Capecchi (unabhängige Kuratorin und Choreografin)
Carmela Scalise (Journalistin, Psychologin und Präsidentin von Casa Muse Spo Tadini)
Francesco Maria Rossi (Journalistin, Schriftstellerin und Texterin)

 

>> Die Kriterien einsehen

>> Anmeldeformular herunterladen