Kolonialgetränke
Giovanni Raspini sponsert die Ausstellung über italienisches Silber und Salons aus dem 18. Jahrhundert.

Nach dem großen Erfolg der Ausstellung das Oro nei Secoli dalla Collezione Castellani, die im vergangenen November nach über 40.000 Besuchern in Arezzo ihre Pforten schloss, bietet sich nun die Gelegenheit für eine weitere aufregende Reise im Zeichen der Schönheit und des Geschmacks. Ein wahrer Luxussalon: das ist die neue Veranstaltung, die von Giovanni Raspini auf internationaler Ebene gesponsert und von Munus und Mosaico, den Vertretern der Staatsmuseen von Arezzo, in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion für Kultur- und Landschaftsgüter der Toskana und der Universität von Siena organisiert wird: die Ausstellung Le Bevande Coloniali - Argenti e Salotti del Settecento Italiano - Tè, Caffè, Cioccolato (dt. Kolonialgetränke - Italienisches Silber und Salons aus dem 18. Jahrhundert - Tee, Kaffee, Schokolade)  wird am Samstag, den 28. März, in den eindrucksvollen Räumlichkeiten der Unterkirche der Basilica di San Francesco in Arezzo eröffnet, in der sich auch die kostbaren Freseken von Piero della Francesca befinden.

Die Ausstellung soll eine Verbindung zum wichtigsten Ereignis des Jahres, der EXPO 2015, darstellen und zeigt ein erlesenes und einzigartiges Sammelsurium von italienischem Silber aus dem 18. Jahrhundert, das aus den größten Sammlungen, einschließlich der Privatsammlung von Giovanni Raspini, zusammengetragen wurde. Kaffee-, Tee- und Kakaokannen, Zuckerdosen sowie Tabletts aus Adelshäusern geben sich in einer charmanten Umgebung die Ehre. Doch das ist noch nicht alles. Wertvolle Gemälde wurden von hochrangigen Stiftungen und Museen wie den Uffizien nach Arezzo gebracht, um zusammen mit Drucken, Bänden und Plakaten die einzigartige Tradition der Tee-, Kaffee- und Kakaozeremonien und des Servierens dieser Getränke in den gehobenen italienischen Salons und an den europäischen Höfen zu zeigen. Die Besucher können zudem ein schönes Tableau Vivant bewundern, das ist ein prächtiger Tisch, der zu diesem Anlass mit einem Teeservice aus jener Zeit eingedeckt wurde. Zum Abschluss führt eine sensorische Reise durch die Parfums, Düfte und Aromen der Kolonialgetränke die Besucher zu einer sublimen Verkostung, die von Mitarbeitern in einer Tracht aus dem 18. Jahrhundert serviert wird.

«Wir sind tief mit unserem Land verbunden, das eine stetige Quelle der Inspiration und neuen Projekten für uns ist – sagt Giovanni Raspini – und wir möchten uns die gute Angewohnheit bewahren, es mit herausragenden Veranstaltungen von internationaler Bedeutung wie dieser hochleben zu lassen. Die gelungene Idee, diese Ausstellung mit der EXPO in Mailand zu verbinden, führt uns unweigerlich zu einem Dialog mit der Welt, da wir zwei wichtige Momente feiern können: die Geselligkeit und die Kunst des Gästeempfangs. Es ist beinahe so, als ob wir einem Freund einen Kaffee anbieten oder ihn zum Essen zu uns einladen würden. Auch dafür nutzen wir wahrscheinlich die wichtigsten Stücke unserer Silberwaren. Wir freuen uns daher sehr, an diesem Rundgang im Zeichen der Schönheit teilhaben zu dürfen und wir sind sicher, dass es ein großer Erfolg wird.»

LE BEVANDE COLONIALI
Argenti e Salotti del Settecento Italiano - Tè, Caffè, Cioccolato
Basilica di San Francesco (Arezzo)

Die Ausstellung ist bist zum 31. Oktober 2015 geöffnet
von Montag bis Freitag 9.00-19.00 Uhr - Samstag 9.00-18.30 Uhr - Sonntag 13.00-18.30 Uhr
Informationen oder Buchungen: 0575 299071
Besuchen Sie die Website auf museistataliarezzo.it